Herrenjeans & Nachhaltigkeit — Ein Shopping Guide

Die Cowboys haben es vorgemacht und es ist vielleicht der langanhaltendste Modetrend der Männerwelt: Herrenjeans aus Denimstoff begleiten ihre Träger auf dem ganzen Planeten durch den Alltag. Seit Jahrzehnten. Sie sind immer in und nie out. Sie sind das stoffgewordene Statement der Lässigkeit. Doch wie steht es um die Nachhaltigkeit der beliebten Kleidungsstücke aus Denim?

Welche Qualitätsunterschiede gibt es bei der Jeans-Produktion?

Die Themen Nachhaltigkeit und Fair Fashion sind in aller Munde. Wir finden es gut, dass die Diskussion so angeregt ist. Denn wir sind davon überzeugt, dass sich so nur die besten Herrenjeans-Hersteller durchsetzen werden. Vorbei sind (hoffentlich) die Tage, an denen Jeans billig, unfair und und umweltbelastend produziert wurden. Oft werden Jeans mit schädlichen und unverträglichen Stoffen gefärbt und die Näherinnen ausgebeutet. Schlechte Produktionsbedingungen, schlechte Verarbeitung = billige Jeans. Eine Jeans, die den Käufer beim Textil-Discounter nur 20€ kostet, kostet die Umwelt und und die Näherin ein Vielfaches mehr. Dessen sollte man sich bewusst sein. Dabei ist es auch möglich, Herrenjeans fair und nachhaltig zu produzieren. Einige Jeans-Hersteller machen es vor.

Worauf sollte man beim Kauf einer nachhaltigen Herrenjeans achten?

Nachhaltige Jeans sind nicht nur für’s gute Gewissen die bessere Wahl. Durch die qualitativ hochwertigere Fertigung hat man als Jeans-Träger auch länger was davon.

  1. Transparenten Hersteller auswählenJeans-Marken wie Joker Jeans sind sehr Transparent in ihren Prozessen. Deshalb sind sie besonders vertrauenswürdig.
  2. Über Stoffe informieren — Beachte hier v.a. Hautverträglichkeit und eingesetzte Färbemittel. Generell gilt: Die Herrenjeans sollte vom Hersteller gut vorgewaschen sein. Dann ist die Jeans hautverträglicher und die Farbe beständiger. Außerdem gelangen dadurch beim Waschvorgang zuhause keine schädlichen Stoffe in den Wasserkreislauf.
  3. Auf zeitloses Design achten — Eine Jeans ist v.a. dann ein nachhaltiges Investment, wenn man sie lange trägt. Achte deshalb auf einen klassischen Schnitt, der dir über mehrere Jahre gefällt.
  4. Gute Passform auswählen — Kaufe Jeans immer so, dass sie bequem sitzen und dich durch alle Lebensphasen begleitet. Denn eine nachhaltige Herrenjeans ist eine, die du oft und viel tragen kannst.